Schnittblumen

Vielfalt und Qualität aus aller Welt – aber nicht um jeden Preis

Frische, farbenfrohe Blumen machen gute Laune: Lassen den Frühling erahnen, verlängern einen schönen Sommer und vertreiben trübe Gedanken in stürmischen Herbst- und kalten Wintermonaten. Damit sich Ihre Kunden ungetrübt über einen schönen Strauß freuen können, achten wir darauf, woher unsere Blumen stammen.

Um das ganze Jahr über ein abwechselungsreiches Sortiment an Schnittblumen für alle Anlässe zu bieten, beziehen wir unsere Ware über drei Wege: die Blumenersteigerung in Aalsmeer (NL), den Direkt-Import aus z. B. Ecuador, Kolumbien und Kenia und das Angebot deutscher Produzenten.

Viermal in der Woche kaufen wir auf der weltweit größten Versteigerung in Aalsmeer Schnittblumen und Grün. Diese Ware wird täglich mit unserem Thermotransporter nach Salzkotten transportiert und bereits am nächsten Tag an unsere Kunden ausgeliefert. Eine ununterbrochene Kühlkette und der stehende Transport auf Wasser garantieren optimale Frische.

In Aalsmeer ersteigerte Ware stammt zu etwa 50 % tatsächlich aus niederländischen Gewächshäusern. Die andere Hälfte wird über die Versteigerung zwar europaweit vertrieben, kommt ursprünglich aber aus allen Ländern der Welt. Calla aus Neuseeland, Ananas aus Brasilien, Farne aus Australien, Chico aus Mexiko, Salal aus Kanada, Orchideen aus Thailand, Schinus-Molle und Ziermais aus Peru, Protheen aus Südafrika. Die Herkunft unserer Ware zu kennen ist uns gerade bei Blumen mit sehr langem Transportweg wichtig. Hier setzen wir möglichst auf fair angebaute Blumen.

Das Fairtrade- und das FLP-Siegel geben uns hier Sicherheit. Insbesondere in Ecuador, Kolumbien, Kenia und Äthiopien, wo auf 2.200 – 2.600 m Höhe die stärksten und haltbarsten Rosen angebaut werden, gibt es immer mehr Blumenfarmen, die von einem der Öko-Siegel zertifiziert sind. Für uns von RTS, als einem der größten Rosenanbieter in OWL, ein wesentliches Kriterium bei der Auswahl unserer Lieferanten.

Aus europäischem Anbau beziehen wir sowohl direkt als auch über Aalsmeer: Schnittgrün, Ginster, Ranunkeln, Margeriten, Spinosa, Wildthymian, Wildasparagus, Pinienzapfen aus Italien, Pistazie aus Portugal,  Hortensien und Artischocken aus Frankreich, Heidelbeere, Moorbirke, Moos und Nobilis aus Skandinavien und Osteuropa vervollständigen unser Programm.

Nur etwa 20 % aller in Deutschland verkauften Blumen werden auch in inländischen Gewächshäusern produziert. Der Anteil deutscher Ware aus z. B. Herongen ist trotzdem ein wichtiger Bestandteil unseres Sortiments, so u. a. Amaryllis zu Weihnachten und Chrysanthemen zu Allerheiligen. Umweltfreundlich können Blumen in Deutschland natürlich besonders während der Freiland-Saison von Mitte April bis Ende November produziert werden.

Wir bieten Ihnen die gesamte Palette von Schnittblumen fast ganzjährig in bester Qualität und zu vernünftigen Preisen an. Dazu ist eine gute Mischung aus Überseeimporten, Blumen aus niederländischen und europäischen Gewächshäusern und einheimischem Anbau erforderlich. Eine Aufgabe, die wir seit 50 Jahren verantwortungsbewusst für Sie übernehmen.

Schnittblumen