Partner

Faitrade – R/T/S ist Partner. Machen Sie mit!

»Die Nachfrage nach fair gehandelten Blumen steigt! Immer mehr Menschen kaufen Blumen aus Fairem Handel. Die Blumen mit dem Fairtrade-Siegel stammen von Blumenfarmen in Ostafrika und Lateinamerika. Mit dem Kauf dieser Blumen können die Arbeits- und Lebensverhältnisse der Arbeiterinnen und Arbeiter nachhaltig verbessert werden.«
Lesen Sie mehr über Ihre einfache Hilfe im Blumenhandel, weltweit Armut zu bekämpfen:  www.fairtrade-deutschland.de

Auf Informationsreisen zu Blumenfarmen in Südamerika und Afrika hat sich R/T/S in den vergangenen Jahren immer wieder vor Ort davon überzeugt, dass es bei Faitrade-Blumen auch wirklich fair zu geht. Deshalb ist R/T/S-Partnerunternehmen von Faitrade.

Gerne stellen wir Ihnen Faitrade-Werbemittel zur Verfügung. Lassen Sie Ihre Kunden wissen, dass Ihnen nachhaltiger, fairer Handel wichtig ist.

Übrigens hat sich in Sachen Fairness im Umgang mit Partnern & Kollegen, Mitarbeitern und Lieferanten seit der Firmenründung von R/T/S nichts verändert. Heute schreibt Reinhard Wippermann die von Firmengründer Reinhard Thiele begonnene Tradition fort. Menschlicher Umgang miteinander hat auch im Handel einen Namen: Fairtade. Fairer Handel.

 

Flower Label Program

Flower Label Program

R/T/S ist Mit-Initiator und Mitglied des FLP e.V., dass seit 1999 besteht. Gegründet wurde es von dem Dachverband Deutscher Floristen, terre des hommes, Brot für die Welt, dem Blumen-Großhandels- und Importverband und der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt. Das Flower Label Programm zertifiziert Blumenfarmen u.a. in Afrike und Lateinamerika, die gerechte Arbeitsbedingungen und Umweltschutz ernst nehmen.

»Die Betreiber der Farmen verpflichten sich, ihren Mitarbeitern menschenwürdige Arbeitsbedingungen zu gerechten Löhnen zu ermöglichen. Die Arbeitgeber müssen verlässliche Beschwerdestellen für die Arbeitnehmer einrichten. Außerdem müssen biologische Mindeststandards eingehalten werden. Die FLP-zertifizierten Betriebe werden von unabhängigen Gutachtern aus den betreffenden Ländern regelmäßig auf die Einhaltung der Richtlinien hin kontrolliert. Wer die Kontrollen nicht durchführen lässt, dem wird das Siegel wieder entzogen.« [Kathrin Riez, http://www.yaacool-bio.de]

Partner